Freude ist nur dann wirklich Freude, wenn sie Freude macht! Anke Maggauer-Kirsche
copyright by lebenskraft24.at
Berechnungsbeispiel 1
Berechnungsbeispiel 2
24-Stunden Betreuung Übersichtstabelle Kosten/Förderungen Berechnungsbeispiel auf Basis von einer Pflegerin mit Werkvertrag im Monats-Rhythmus, die betreute Person erhält Pflegegeld der Stufe 5 (€ 920,30).

Leistungen/Kosten pro Monat:
Berechnungsbeispiel auf Basis von zwei Pflegerinnen mit Werkvertrag für 30 Tage, die betreute Person erhält Pflegegeld der Stufe 5 (€ 920,30 ).


Leistungen/Kosten pro Monat:
Pflegerin
Sozialversicherung
Organisation/Kontrollbesuche
Fahrtkosten
--------------------------------------------------------
1.350 €
170,85 €
180 €
130 €
-----------------

Zuschuss Bundessozialamt
Pflegegeld (z.B. Pflegestufe 5)
_______________________________________________
1.830,85 €
- 275 €
- 920,30 €
_________________________
Ihre Kosten monatlich
635,55 €
Pflegerin
Sozialversicherung für 2 Personen
Organisation/Kontrollbesuche
Fahrtkosten
-----------------------------------------------------
1.350 €
341,70 €
180 €
130 €
---------------

Zuschuss Bundessozialamt
Pflegegeld (z.B. Pflegestufe 5)
_________________________________________________
2.001,70 €
- 550 €
- 920,30 €
____________________
Ihre Kosten monatlich
531,40 €
Kostenübersicht
€ 45,00 für eine zu betreuende Person
€ 50,00 wenn 2 Personen im Haushalt leben (kochen, putzen, bügeln, waschen für beide Personen)
€ 170,85 Pensions-, Kranken- und Gesundenversicherung
€ 180,00 Vermittlungsgebühr für den organ. Aufwand, Administration und für regelm. Qualitätskontrollen.
ca. € 110,00-130,00 Fahrkosten der Betreuerin je nach Land unterschiedlich.

Abzüglich der Förderung vom Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz von monatlich € 550,00 bei zwei selbstständigen Personenbetreuerinnen in einem Monat und € 275,00 bei einer selstständigen Personenbetreuerin.

Voraussetzung für die Förderung der 24h Pflege ist:
● mindestens Pflegestufe 3
● betreuungsbedürftige Person benötigt eine Rundumbetreuung (ärztlicher Nachweis bei Stuf 3 und 4 erforderlich )
● das monatliche Nettoeinkommen darf € 2.500,00 nicht übersteigen Weitere Informationen können Sie unter folgenden Link nachlesen:
www.bmask.gv.at/../Foerderung_der_24_Stunden_Betreuung

Des Weiteren können Sie beim Finanzamt die Kosten für die 24h Pflege im Folgejahr unter „außergewöhnliche Belastungen“ geltend machen.